Immer mehr RFID-Kunden entscheiden sich für Contrinex HF-SLK mit IO-Link. Das ist für Norbert Matthes, Technical Sales Manager bei Contrinex Sensor GmbH und RFID-Workshop-Spezialist, gar keine Überraschung. Wer könnte dann besser unsere Fragen beantworten und die besondere Attraktivität der IO-Link-SLK erklären?

1.     Welche Features unserer SLK mit IO-Link sprechen besonders den Kunden an?

Ausschlaggebend ist oft die Wahl der Betriebsmodi. Neben der direkten Ansteuerung der SLK im IO-Link-Modus mit Schreib-/Lese-Befehlen wie «UID scannen», «Benutzerdaten scannen» und «Lese-/Schreibbefehl scannen» verfügt der IO-Link-SLK über einen Standard-IO-Modus: den SIO-Betrieb. In dieser Betriebsart werden die 2 binären Schaltausgänge durch vorher festgelegte Bedingungen geschaltet, nämlich «Tag vorhanden» oder « Datenblock-Vergleich». Diese Operation führt der Sensor dann völlig autark durch, was ihn somit zu einem Smart Sensor macht.

2.     Was sind die Wettbewerbsstärken unserer SLK mit IO-Link?

Es sind sicherlich die eben schon beschriebenen Betriebs-Modi IO-Link und SIO. Die Luft-Schnittstelle kommuniziert mit ISO-15693-Tags mit sowohl 4- als auch 8-Byte Blockgrösse. Daneben ist es die Bibliothek von Funktionsbausteinen, die eine Integration der IO-Link-SLK von Contrinex vereinfacht. Da die FB als simplifizierte Bausteine verfügbar sind, ist keine weitere Kenntnis über den genauen Protokollablauf und Speicherbereich nötig. Diese werden vom FB automatisch angetriggert.

3.     Welchen Stellenwert haben SLK mit IO-Link für Industrie 4.0 Ihrer Meinung nach?

Industrie 4.0 steht ja für einen noch tieferen Automatisierungsgrad, z.B. in der Fabrikautomation, wo Objekte mit Objekten, Maschinen mit Objekten etc. durchgängig kommunizieren und Informationen sammeln und bereitstellen, unter Verwendung von Schlüsseltechnologien wie z.B. IO-Link und RFID. Man kann sagen: diese sorgen für eine «digitale Transformation» der Wertschöpfungskette. IO-Link und vor allem RFID sind sozusagen Enabler der Industrie 4.0.

Genau diese beiden Kommunikationstechnologien sind nun in einem Gerät miteinander verknüpft worden. Mit RFID-Kommunikation (ISO 15693) an der Luftschnittstelle und IO-Link (ISO 61131-9) an der M12-Steckverbindung vereinen die IO-Link-SLK von Contrinex zwei der wichtigsten Kommunikationsstandards für Industrie 4.0.

Sie funktionieren grundsätzlich als IO-Link-to-RFID-Gateway für Industrie 4.0.

4.     Welche Neuheiten stehen bei Contrinex an?

Contrinex arbeitet stetig an Improvements seines Sensor- und RFID- Sortiments. So wird, zur Verbesserung der Reichweite und Flexibilität, ein SLK in kubischer C44-Bauform (40 x 40 mm) verfügbar sein, einem beliebten Form-Faktor auf dem RFID-Markt. Die Baugrösse resultiert in eine höhere Reichweite und der schwenkbare Kopf bringt mehr Flexibilität für den Anwender. Auch diese SLK werden sowohl für IO-Link als auch für das ContriNet verfügbar sein und auch für den SLK in C44-Bauform sind die Funktionsbaustein-Bibliotheken anwendbar.